Subnavigation

Lernschwierigkeiten & Konzentrationsschwäche

Kindheit, Jugend, Schule. Die letzten Schularbeiten und Prüfungen stehen bevor. Der Sommer zum Riechen nahe. Jetzt noch einmal alles geben. Danach nur noch Ferien, unbeschwerte Ferien … Früher war alles einfacher. Heute können die Gräser, die in voller, sommerlicher Blüte stehen, der Konzentration schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Als wäre der Schulstress nicht schon genug, kommt auf Kinder, die unter Heuschnupfen leiden, heute oft noch eine zusätzliche Belastung durch die Pollen hinzu.

Kindheit, Jugend, Schule. Ein kurzer Ausflug in die Vergangenheit: Die letzten Schularbeiten und Prüfungen stehen bevor. Der Sommer zum Riechen nahe. Jetzt noch einmal alles geben. Danach nur noch Ferien, unbeschwerte Ferien … Früher war alles einfacher. Heute können die Gräser, die in voller, sommerlicher Blüte stehen, der Konzentration schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Als wäre der Schulstress nicht schon genug, kommt auf Kinder, die unter Heuschnupfen leiden, heute oft noch eine zusätzliche Belastung durch die Pollen hinzu.

Verstopfte Nase und juckende Augen, Niesen, allgemeine Abgeschlagenheit und besondere Tagesmüdigkeit sind die Symptome, die erfolgreiches Lernen nahezu unmöglich machen. Es ist, als wären selbst die Gedanken dicht von Blütenstaub überzogen: schwer noch irgendetwas zu unterscheiden. Bei Konzentrationsschwäche und Lernschwierigkeiten in Kombination mit den üblichen Heuschnupfen-Symptomen besteht Grund zum Verdacht, dass es sich um die Auswirkungen einer allergischen Reaktion handeln könnte. Wenn dann auch noch Schlafprobleme hinzukommen, weil der hartnäckige Schnupfen einfach keine Ruhe geben möchte, sollte mit einer Behandlung nicht mehr länger gewartet werden.

Unser klinisch geprüfter Risikoselbsttest für Kinder hilft Ihnen bei der Vorabdiagnose, ein anschließendes Gespräch mit dem Facharzt klärt die weitere Vorgehensweise. Gräsertabletten haben in Fällen von Konzentrationsschwäche bereits wiederholt ihre Wirkung bei Kindern und Jugendlichen bewiesen. Auch was Lernerfolg und Konzentrationsfähigkeit angeht.

Verstopfte Nase und juckende Augen, Niesen, allgemeine Abgeschlagenheit und besondere Tagesmüdigkeit sind die Symptome, die erfolgreiches Lernen nahezu unmöglich machen. Es ist, als wären selbst die Gedanken dicht von Blütenstaub überzogen: schwer noch irgendetwas zu unterscheiden. Bei Konzentrationsschwäche und Lernschwierigkeiten in Kombination mit den üblichen Heuschnupfen-Symptomen besteht Grund zum Verdacht, dass es sich um die Auswirkungen einer allergischen Reaktion handeln könnte. Wenn dann auch noch Schlafprobleme hinzukommen, weil der hartnäckige Schnupfen einfach keine Ruhe geben möchte, sollte mit einer Behandlung nicht mehr länger gewartet werden.

 

Unser erprobter AllergieScreeningFragebogen (ASF) für Kinder hilft Ihnen bei der Vorabdiagnose einer eventuell vorliegenden allergischen Atemwegserkrankung, das anschließende Gespräch mit dem Facharzt ist allerdings ein Muss, um die weitere Vorgehensweise beziehungsweise Behandlung zu klären. 

Kindheit, Jugend, Schule. Ein kurzer Ausflug in die Vergangenheit: Die letzten Schularbeiten und Prüfungen stehen bevor. Der Sommer zum Riechen nahe. Jetzt noch einmal alles geben. Danach nur noch Ferien, unbeschwerte Ferien … Früher war alles einfacher. Heute können die Gräser, die in voller, sommerlicher Blüte stehen, der Konzentration schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Als wäre der Schulstress nicht schon genug, kommt auf Kinder, die unter Heuschnupfen leiden, heute oft noch eine zusätzliche Belastung durch die Pollen hinzu.

Verstopfte Nase und juckende Augen, Niesen, allgemeine Abgeschlagenheit und besondere Tagesmüdigkeit sind die Symptome, die erfolgreiches Lernen nahezu unmöglich machen. Es ist, als wären selbst die Gedanken dicht von Blütenstaub überzogen: schwer noch irgendetwas zu unterscheiden. Bei Konzentrationsschwäche und Lernschwierigkeiten in Kombination mit den üblichen Heuschnupfen-Symptomen besteht Grund zum Verdacht, dass es sich um die Auswirkungen einer allergischen Reaktion handeln könnte. Wenn dann auch noch Schlafprobleme hinzukommen, weil der hartnäckige Schnupfen einfach keine Ruhe geben möchte, sollte mit einer Behandlung nicht mehr länger gewartet werden.

Unser klinisch geprüfter Risikoselbsttest für Kinder hilft Ihnen bei der Vorabdiagnose, ein anschließendes Gespräch mit dem Facharzt klärt die weitere Vorgehensweise. Gräsertabletten haben in Fällen von Konzentrationsschwäche bereits wiederholt ihre Wirkung bei Kindern und Jugendlichen bewiesen. Auch was Lernerfolg und Konzentrationsfähigkeit angeht.